WE ARE HIRING! | JOBS @LANA LABS

Prozessdurchführung

Prozessdurchführung
January 7, 2019 Jonny

Prozessdurchführung

Die Prozessdurchführung beschreibt die Ausführung der umgesetzten Soll-Prozesse, nun Ist-Prozesse, im geschäftlichen Alltag. Bei der Durchführung der Prozesse entstehen Daten, die unter anderem mit Hilfe von Process Mining für das Prozess-Controlling von Bedeutung sind. Die Prozessdurchführung ist Teil des Prozessmanagementlebenszyklus und findet nach der Prozessumsetzung statt.

Wie läuft die Prozessdurchführung ab?

Die Durchführungsphase beginnt, sobald die beteiligten Personen einen Prozess im Geschäftsalltag ausführen. Eine aus der Prozessdokumentation erstellte Arbeitsanweisung kann den Mitarbeitern dabei helfen. Sie beschreibt den Prozessablauf detaillierter als das Prozessmodell und kann so auftretende Fragestellungen beantworten. Um die Performance des Prozesses zu überprüfen, sollten neben der Durchführung kontinuierlich Kennzahlen gemessen werden. Die Analyse dieser Kennzahlen findet jedoch erst in der nächsten Phase, dem Prozess-Controlling, statt. Kurzfristig auftretende Herausforderungen können durch eine Ad-Hoc-Problemlösung behoben werden. Die Prozessdokumentation muss solche Änderungen wiederum festhalten. Treten jedoch zu viele Fehler auf, sollte eine erneute Prozessoptimierung durchgeführt werden.

Die Prozessausführung läuft wie folgt ab:

1. Durchführen des Prozesses im Unternehmensalltag

2. Messen und Dokumentieren von Kennzahlen

3. Ad-Hoc-Problemlösung im Alltag

4. Dokumentation der Lösungen im Prozessmodell

 

Verwandte Begriffe: Geschäftsprozessmanagement, Geschäftsprozess, Prozessmanagementlebenszyklus

 

« Back to Glossary Index