WE ARE HIRING! | JOBS @LANA LABS

6 Fragen der Process Manager an LANA Process Mining

6 Fragen der Process Manager an LANA Process Mining
March 9, 2018 Shirin

LANA meets Chief Process Officers in Köln

Lana Labs hat dieses Jahr erstmals am Prozessmanagement-Kongress von CPM&O in Köln teilgenommen. Wir waren begeistert über das große Interesse an dem Thema Process Mining und der Anwendung von LANA.

Vielen Teilnehmern war der Begriff “Process Mining” zwar kein Fremdwort mehr, allerdings trafen wir auf die unterschiedlichsten Vorstellungen, wie diese Analysetechnik in der Realität aussehen könnte.

In diesem Beitrag beantworten wir einige Fragen, die sich im Laufe des Kongresses häufiger wiederholten und hoffen, dass wir das Thema Process Mining damit ein Stück weit entmystifizieren.

  Lana at CPO Prozessmanagement Kongress 2

1. Wie gelangen die Informationen von meinem Prozess zu LANA?

Jedes IT-System hinterlässt digitale Spuren – die Log-Daten. Das bedeutet, dass bei jeder prozessrelevanten Aktivität inhaltliche und zeitliche Informationen automatisch protokolliert werden. Dementsprechend hat jedes Unternehmen, das ein IT-System verwendet (wie z. B. SAP) eine umfangreiche Datenbank vorliegen, deren Potential von den wenigsten Unternehmen voll ausgeschöpft wird. In LANA können Sie Extrakte der Datenbank direkt importieren oder Sie binden Ihre IT-Systeme direkt mit Hilfe des LANA Transformation Servers oder LANA. Beim Import eines Datenextraktes in LANA wird der Prozess innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens analysiert. Bei einer Schnittstelle zu einem oder mehreren Systemen werden die Daten des Prozesses kontinuierlich in LANA geladen und Sie können Ihre Prozesse nahezu in Echtzeit kontrollieren und analysieren.

 

2. Ich möchte einen Prozess analysieren, der von mehreren IT-Systemen umgesetzt wird. Ist das möglich? Wenn ja, wie?

Die Importdateien zu LANA sollten bestimmte formale Standards haben, die aber nicht notwendigerweise nur von einem System extrahiert werden müssen.

Bei Erstellung einer Schnittstelle wird einmalig ein Transformator zu allen im Prozess beteiligten IT-Systemen entwickelt, der den kontinuierlichen und verlustfreien Export der Daten gewährleistet. Wir unterstützen Sie selbstverständlich gerne bei der Anbindung von LANA in ihre Systemlandschaft.

 

3. Mit welchem Ziel oder welcher Problemstellung kamen Kunden bisher zu Lana Labs? Welchen Branchen gehören Ihre Kunden an?

LANA unterstützt Unternehmen aus nahezu allen Branchen. In den letzten zwei Jahren haben wir Kunden aus dem Bankensektor, dem Gesundheits- und Versicherungswesen, aus der Produktion, der Energiebranche und zunehmend auch aus dem öffentlichen Sektor betreut.

Ein Beispiel aus der Produktion:

  • Interroll ist internationaler Anbieter von Logistiklösungen und ist unter anderem bekannt für die Produktion von Trommelmotoren für Flughäfen.
  • Ziel von Interroll war es, einen effizienteren Betrieb zu erreichen, die Produktivität zu steigern und gleichzeitig qualitativ bessere Produkte anzubieten.
  • Resultat war die Identifizierung von langen Liegezeit zwischen Prozessschritten, ineffizienten Produktionsschritten und nicht vorgesehenen Prozessverläufen. So konnten gezielt Prozessschwachstellen beseitigt und Prozessoptimierungen durchgeführt werden.

    Lana at CPO Prozessmanagement Kongress 3

4. Gibt es Grenzen bei der Datenkapazität, die LANA Process Mining verarbeiten kann?

Nein, wir sind ein Big Data Tool!

 

5. Ich möchte mein Soll-Prozessmodell in LANA modellieren – wie identifiziere ich Prozessverläufe, die ich in mein Modell inkludieren kann?

Die optimale Gestaltung des Soll-Prozessmodells ist von verschiedenen Faktoren abhängig und kann durch gesetzliche und unternehmerische Regelungen beschränkt werden. Die Modellierung in LANA knüpft an die Visualisierung des Ist-Prozesses des Unternehmens an.

Betrachtet man die Hauptvarianten des Ist-Prozesses, hat man in der Regel ein Modell vorliegen, das potentiell die idealen Prozessverläufe beschreibt. Erfüllen diese Varianten bestimmte Kriterien, wie zum Beispiel Effektivität, Effizienz und Regelkonformität, dann kann erfahrungsgemäß dieses Prozessmodell als Soll-Modell verwendet werden. Grundsätzlich liegt es aber natürlich bei jedem Verantwortlichen selbst, ein geeignetes Soll-Prozessmodell zu kreieren. LANA dient an dieser Stelle als Orientierung, Entscheidungshilfe oder Kontrollmöglichkeit. Alternativ kann ein bestehendes Soll-Prozessmodell auch in LANA importiert werden.

 

6. Ich möchte meine Prozesse stärker automatisieren – wie kann mir LANA dabei helfen?

LANA hilft Ihnen beim Aufspüren von Automatisierungspotentialen in Ihrem Prozess und bei der Evaluierung des Automatisierungsgrades der dazugehörigen Aktivitäten. Mit den Erkenntnissen der Analyse können Sie faktenbasiert entscheiden welche Aktivitäten oder Teilprozesse sie automatisieren möchten, z. B. mit der Hilfe einer BPMN Process Engine wie TIM Solutions oder mit Robotic Process Automation.

Je automatisierter Ihre Prozesse durchgeführt werden, desto höher ist die Transparenz und Qualität der Analyse in LANA. Insbesondere bei Prozessveränderungen, zum Beispiel aufgrund von Automatisierungsmaßnahmen, können Sie mit LANA die Auswirkung Ihrer Optimierungsmaßnahmen messen und steuern.

Entdecken Sie, welche Vorteile LANA Process Mining auch für Ihr Unternehmen bietet. Informieren Sie sich über das Produkt, seine Features und mögliche Anwendungsbeispiele, oder buchen Sie direkt eine Produkt-Demonstration.

Lana at CPO Prozessmanagement Kongress 4